Brautkleid Kalligraphie

Hamburger Küstlerin beschreibt Brautkleid

Künstlerin Jeannine Platz beschreibt Brautkleid in Hamburg

Kalligraphie auf mona berg Brautkleid am Hamburger Elbstrand

Die Hamburger Künstlerin Jeannine Platz-Kühne beschreibt ein mona berg Brautkleid. Die Fotografin Julia Löwe aus Hamburg hat Jeannine und mich vernetzt. Die Künstlerin aus Hamburg hatte die Idee ein Brautkleid in Kalligraphie zu beschreiben.

Kalligraphie kennen wir vermehrt als Schriftkunst für Hochzeitseinladungen. Die Künstlerin Jeannine Platz beschreibt und bemalt alles was ihr in die Finger kommt, in diesem Fall ein Brautkleid von mir mona berg. Warum nicht deine Liebeserklärung direkt auf deinem Brautkleid tragen.

Sie machte daraus ein einzigartiges Kunstwerk, so entstand das Experiment den Seidenstoff meines Brautkleides zu kalligraphieren. Sie nahm den Text „Grenzen“ von Dota Kehr und schrieb ihn auf die Rückseite und die komplette Schleppe meines Brautkleides. Also warum nicht ein Liebesgedicht oder das Hochzeitsgelübde, Eheversprechen auf dein Brautkleid kalligraphieren lassen?!

Wie sagen wir Hamburger so schön: „Hamburg ist das Tor zur Welt!“ Dies ist meine ormasch an Hamburg. Wie sehr wünsche ich mir das mein Sohn Julius hüpfen und springen und von Hamburg singen kann!

Diese kunstvolle Fotoserie hat die Fotografin Julia Löwe in Hamburg am Elbstrand aufgenommen. „Oh Hamburg meine Perle, du wunderschöne Stadt, du bist mein zu Hause du bist mein Leben, bist die Stadt auf die ich kann, auf die ich kann!“ Das würde wohl auf meinem Brautkleid stehen.

Fotografie:

Model:

Annabel Weber

Künstlerin:

Location:

Hamburg Strandperle

Haare & Make-up:

Stylistin:

Binnur Tari

Brautkleid: